Erster Spatenstich für neue Greizer Lagerhalle

1,5 Millionen-Euro-Investition für größere Lagerkapazitäten

Unser Greizer Schwesterunternehmen, die SPALECK Oberflächenveredlung, setzte heute den ersten Spartenstich zum Bau einer neuen Lagerhalle am SPALECK-Entstehungsstandort. Zur Eröffnung des Bauprojekts mit einem Volumen von rund 1,5 Millionen Euro kamen hierzu neben Dieter und Sascha Höland, sowie SPALECK Präzisionstechnik-Betriebsleiter Sebastian Bettermann auch die Greizer Landrätin, Frau Martina Schweinsburg, der erste Beigeordnete des Greizer Bürgermeisters, Ulrich Zschegner, Projektleiter Dieter Holtermann und natürlich Marlies Spaleck zusammen.

Entstehen soll eine neue Lagerhalle mit rund 1500 Quadratmetern, 500 Quadratmeter davon sollen für die SPALECK Präzisionstechnik genutzt werden, die restlichen rund 1000 Quadratmeter werden der SPALECK Oberflächenveredlung zur Verfügung stehen. Grund für die Investition ist der Ausbau der derzeitigen knappen Lagerkapazitäten, um den sich wandelnden Kundenwünschen hin zu einer steigenden Kommissionierung der Ware nachzukommen. Durch das Projekt sollen ebenfalls neue Arbeitsplätze in der strukturschwachen Region geschaffen werden. Die Fertigstellung der neuen Halle ist für März/April 2020 geplant.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns ganz herzlich bei der Stadtverwaltung und dem Landkreis Greiz bedanken, die uns bei dem zum Teil langwierigen Planungsprozess stets unterstützend zur Seite gestanden haben.