SPALECK Wasseraufbereitung mit Membrananlagen

Wie funktioniert die physikalische Wasseraufbereitung?

Grundlage für brillante Wasserqualität

Physikalische bzw. mechanische Abwasserbehandlung dient vor allem als Vorbereitung für nachfolgende Schritte der Wasseraufbereitung. Hier werden Feststoffe, aufschwimmende Stoffe wie Öle oder Fette sowie sink- und absetzbare Stoffe mithilfe der mechanischen Prozesse Sieben, Sedimentation und Filtration abgetrennt.

Siebung

Entfernung grober Stoffe

Im ersten Schritt werden grobe Inhaltsstoffe entfernt, indem das Wasser durch großporige Siebe gedrückt wird. Je nach Beschaffenheit des Wassers, das gereinigt werden soll, kann hier bereits zwischen Grobsieben zur Rückhaltung von groben Feststoffen und Feinrechen zum Auffangen von kleineren Teilchen unterschieden werden.

Schlammentwässerung bei
SPALECK Wasseraufbereitung mit Sedimentationsanlagen

Sedimentation

Reinigung durch Schwerkraft

Die nach dem Sieben des Abwassers übrig gebliebenen Teilchen werden im nächsten Schritt, der Sedimentation, mithilfe der Schwerkraft zurückgehalten. Teilchen mit höherer Dichte setzen sich am Boden ab, während solche mit geringer Dichte nach oben treiben. Das gereinigte Wasser wird anschließend zum nächsten Prozessschritt weitergeleitet und die entfernten Inhaltsstoffe können abgetragen werden.

Filtration

Reinheit in Perfektion

Um selbst kleinste Reststoffe und Bakterien zu entfernen, wird das Wasser zuletzt durch äußerst feinporige Filter geleitet. SPALECK bietet Ihnen Membrananlagen zur Filtration, Ultrafiltration und Umkehrosmose, um Ihr Wasser optimal aufzubereiten. Man unterscheidet dabei zwischen Oberflächenfiltration und Tiefenfiltration. Bei der Oberflächenfiltration, z.B. der Schlammentwässerung, werden die Schmutzpartikel auf der Oberfläche des Filtermediums zurückgehalten. Im Gegensatz dazu werden die Partikel bei der Tiefenfiltration innerhalb des Filtermediums, wie z.B. Filtersand oder einer Membran, zurückgehalten.

SPALECK REDBOX Elektrokoagulationsanlage

Elektrokoagulation

Effizient & umweltschonend

Die SPALECK REDBOX Elektrokoagulationsanlagen unterstützen die Wasseraufbereitung ganz ohne Chemikalien. Das Verfahren eignet sich sehr gut für die Aufbereitung Ihres Abwassers oder Prozesswassers. Die elektrische Spannung entfernt auch kleinste Verunreinigungen und sorgt umweltschonend und wirtschaftlich für ausgezeichnet reines Wasser.

Flotation

Mehr als nur sauberes Wasser

Während die Schmutzpartikel bei der natürlichen Flotation aufgrund ihrer geringeren Dichte von allein an die Wasseroberfläche schwimmen, wird bei der künstlichen Flotation Gas eingesetzt, um die Stoffteilchen aufschwimmen zu lassen. In beiden Fällen entsteht flotierter Schlamm, der leicht abgetragen und weitergenutzt oder verkauft werden kann.

Ionenaustauschverfahren

Optimale Wasserqualität

Wasseraufbereitungsanlagen im Ionenaustauschverfahren eignen sich ausgezeichnet für die Vollentsalzung Ihres Wassers. Durch den Einsatz von Kationen und Anionen können extrem kleine Partikel im Wasser entfernt werden. Mit den SPALECK Wasseraufbereitungsanlagen erzielen Sie vollentsalztes Wasser, also fast reines H2O.

Dirk Dünnewald
Dirk Dünnewald | Technischer Vertrieb
Christian Gerner | Technischer Ingenieur
Martin van Unen
Martin van Unen | Senior Sales Development Manager
Huzefa Niazi
Huzefa Khan Niazi | Technischer Ingenieur