SPALECK Präzisionstechnik investiert 1 Mio. Euro in Greiz

Ausbau Fertigungskapazität für CNC-Teile-Bearbeitung

An unserem Standort im thüringischen Greiz wurde jüngst ein neues CNC-Bearbeitungszentrum aufgebaut. Die Maschine ist der zweite Schritt einer Erweiterungsinvestition von insgesamt 1 Mio. Euro. Damit verbunden ist die Schaffung von zwei neuen Arbeitsplätzen.

Die Maschine – Abmessungen ca. 11 mal 3 mal 2,8 Meter mit einem Eigengewicht von 26 Tonnen – wird zur mechanischen Bearbeitung von Präzisionsteilen eingesetzt. Konkret fertigt sie aus Roh-Metallblöcken hochkomplexe Maschinenbauteile und -komponenten, die SPALECK als Zulieferer für Dritte fertigt. Mit ihr können Teile mit einem Durchmesser von bis zu 750 mm und einer Länge von 5.050 mm auf 0,01 mm Genauigkeit gefertigt werden.

Sebastian Bettermann, Betriebsleiter bei der SPALECK Präzisionstechnik: „Greiz ist für uns ein wichtiger Standort, um Kunden der SPALECK Gruppe aus Thüringen und Sachsen optimal mit mechanisch bearbeiteten Teilen beliefern zu können. Wir investieren hier am Standort konsequent in die Zukunftsfähigkeit und den Ausbau unserer Leistungen.“